Fast zwei Monate nach dem Wechsel von drei seiner vorherigen Dota 2 Spielern ist HellRaisers mit der heutigen Unterzeichnung von Roman „Resolut1on“ Fominok erneut dabei, sich neu aufzubauen.

Resolut1on spielte zuvor für Virtus Pro, bevor der Kader zugunsten der VP.Prodigy-Spieler auf die Bank gesetzt wurde. Er war der einzige Spieler aus dem VP-Kader, der zumindest vorübergehend keine neue Mannschaft gefunden hatte, obwohl er jetzt der Erste ist, der einer neuen Organisation beitritt.

Dies ist ein starkes Zeichen für HellRaisers, da die Organisation versucht, von der großen Offenheit der aktuellen GUS zu profitieren Dota 2 Szene, besonders wenn man an Natus Vincere und VP vorbeikommt. Aufbauend auf Kapitän Alexander „Nix“ Levin und GUS-Veteran Ilya „Lil“ Ilyuk wird Resolut1on gut einsteigen, wenn er zum ersten Mal seit seiner Rückkehr nach Europa wieder auf Position eins zurückkehrt.

Verwandte: Valve gibt Details zu Ligaformaten, Qualifikationsspielen und mehr im Vorfeld der Dota Die Rückkehr von Pro Circuit am 18. Januar

Als Spieler hat Resolut1on kompetitiv gespielt Dota 2 seit 2013 und ist Teil mehrerer Kader, die bei The International tiefe Runs gemacht haben. Sein legendärster Lauf war als Teil von Digital Chaos neben Aliwi „w33“ Omar und Martin „Saksa“ Sazdov, wo sie bei TI6 den zweiten Platz hinter Wings Gaming belegten.

HellRaisers wird wahrscheinlich in den kommenden Wochen die verbleibenden zwei Spieler für seinen neuen Kader bekannt geben. Die Dota Pro Circuit beginnt am 18. Januar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *