Global Esports hat kürzlich seinen rein indischen Fortnite-Kader angekündigt, um die Esportszene in der Nation zu fördern und zu entwickeln.

Der Wettbewerbskreislauf in Indien öffnet sich endlich für ein beliebtes Battle-Royale-Spiel wie Fortnite. Global Esports plant, seine Dominanz in der Region durch den Gewinn der bevorstehenden Fortnite Champion Series und zukünftiger Turniere zu etablieren.

Angesichts dieser kürzlichen Ankündigung hatten wir die Gelegenheit, uns mit Ashmit „Ash“ Bindra, Fragger für den GE Fortnite-Kader, zu unterhalten.

Der 17-Jährige plant, sofort etwas zu bewirken und sich im wettbewerbsorientierten Fortnite-Circuit zu etablieren. Seine Fähigkeiten, gepaart mit seinem Eifer, mehr zu lernen, werden ihn zu einer Kraft machen, mit der man bei den kommenden Turnieren rechnen muss.

In einem exklusiven Gespräch mit Dipanjan Dey von SpieleEsports sprach Ash über seine Pläne als Vollzeit-Fortnite-Wettkampfspieler in Indien.


Im Gespräch mit Ashmit „Ash“ Bindra, Fragger im Fortnite-Kader von Global Esports

Hier ein Auszug aus dem Gespräch:

F1) Zuallererst herzlichen Glückwunsch zum Beitritt zum Global Esports Fortnite-Profi-Kader. Geben Sie uns eine Entstehungsgeschichte? Erzählen Sie unseren Lesern etwas über sich und die Reise, die Sie auf den Weg geführt hat, ein professioneller Fortnite-Spieler in Indien zu werden?

EIN: Seit ich ein Kind war, habe ich immer gerne Videospiele mit meinen Freunden gespielt. Irgendwann wurde mir klar, dass ich viel besser wurde als die meisten meiner Freunde, und in diesem Moment beschloss ich, dass ich in die kompetitive Seite des Gamings einsteigen wollte.

Mein Bruder hatte mir Fortnite damals vorgestellt, als es gerade auf den Markt kam. Als ich anfing, es zu spielen, wusste ich bereits, dass dieses Spiel eines der einzigartigsten und unterhaltsamsten Spiele war, die ich je berührt hatte. Als die Nahost-Server angekündigt wurden, habe ich mich voll und ganz dafür eingesetzt, Fortnite kompetitiv zu spielen.


F2) Erzählen Sie unseren Lesern ein wenig über Ihre Anfänge und Kämpfe, wann haben Sie angefangen, Fortnite zu spielen, und wie sind Sie auf das Zeichen „Ash“ gekommen? Wer waren einige Ihrer größten Inspirationen für das kompetitive Fortnite?

EIN: Als ich anfing, Fortnite zu spielen, hatte ich nicht wirklich einen guten PC zum Spielen, und das hielt mich stark zurück. Ich habe kaum vernünftige Frameraten im Spiel, und das hat mich ehrlich gesagt sehr demotiviert. Ich wollte keinen teuren PC kaufen, da ich den Wert damals nicht wirklich einschätzte. Ich habe in Staffel X von Kapitel 1 mit meinen Schulfreunden angefangen, Fortnite zu spielen, und bin dann allmählich in die „Wettkampfszene“ gewechselt.

Mein richtiger Name ist Ashmit, und meine Eltern nannten mich immer „Ash“, was ich dann als meinen Namen im Spiel verwendete.


F3) Als professioneller Fortnite-Spieler in Indien, was braucht die Community Ihrer Meinung nach, um eine Region wie NA East zu werden? Wie sehen Sie aufstrebende Profispieler und Inhaltsersteller, die eine Fortnite-Community in Indien entwickeln?

EIN: Die Nahost-Server wurden vor nicht allzu langer Zeit veröffentlicht. Andere Regionen wie NA Ost und Europa hatten von Anfang an ihre Server. Dafür haben sie viel mehr Erfahrung.

Auch in anderen Regionen gab es riesige LAN-Events, die Spieler in Kupplungssituationen brachten und ihre Grenzen auf die Probe stellten. Bisher haben wir keine großen LAN-Events gesehen, obwohl wir uns als Region Saison für Saison verbessern und hoffentlich bald auf ihr Niveau kommen werden.


F4) Lassen Sie uns über Ihren Spielstil und einige Ihrer bisher bedeutendsten Errungenschaften im kompetitiven Fortnite sprechen?

EIN: In Fortnite hängt der Spielstil eines Spielers davon ab, welche Rolle er in seinem Team spielt. Zum Beispiel spiele ich in meinem Trio den „Fragger“, und ich muss derjenige sein, der im Endspiel für den Tarper die meisten Kills und Refreshs bekommt.

Einer meiner größten Erfolge wäre es, im Solo FNCS Grand Finale unter die ersten 23 zu kommen. Einige meiner anderen Erfolge wären die Qualifikation für drei Heats (Squads, Solos, Trios).


F5) Die neue Handwerksdynamik in Fortnite Season 6 hat zahlreiche Debatten in der gesamten Wettbewerbsgemeinschaft ausgelöst. Was denkst du über diese neuesten Änderungen, die der kompetitiven Playlist hinzugefügt wurden?

EIN: Meiner Meinung nach ist es eine frische Änderung und verändert die Art und Weise, wie das Spiel gespielt wird. Die Community sah auf diese Änderung herab, da die meisten Profis ein sich änderndes Meta im wettbewerbsorientierten Fortnite nicht wirklich mögen. Der „Crafting-Mechanismus“ ist meiner Meinung nach eine enorme Umstellung und gibt den Menschen die Möglichkeit, sich wieder anzupassen.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *